Agila Hundehaftpflicht Test

Der Hund gilt als des Menschen bester Freund. Für viele ist der kleine (oder etwas größere) Vierbeiner nicht nur ein Haustier, sondern so etwas, wie ein Familienmitglied. Führen Handlungen eines Hundes aber zu Schäden, so ist der Halter des Hundes in der Regel verpflichtet, für diese Schäden aufzukommen. Die Agila Versicherung bietet neben einer Hundehaftpfllichtversicherung auch eine Hundekrankenversicherung an. Die Agilahundhaftpflicht gibt es schon für sechs Euro im Monat. Im Test der Kunden, kann die Agila überzeugen und erhält 4,89 von fünf möglichen Sternen.

Hundehalter sollten unbedingt auf eine Hundehaftpflicht setzen, ansonsten tragen Halter das gesamte finanzielle Risiko. Der Versicherungsvergleich zeigt, dass die Haftpflicht mit unter 5 Euro im Monat nicht teuer sein muss.

Vergleichen Sie hier die besten Tarife der Hundehaftpflichtanbieter

Agila Hundehaftpflicht Test: Die Rechtslage in Deutschland

Agila Hundehaftpflicht Test

In der Bundesrepublik Deutschland ist es nach wie vor so, dass Tiere unter das Sachenrecht fallen. Zwar gibt es inzwischen die klare Äußerung der Politik und der Gesetzgebung, dass Tiere nicht als Sachen zu behandeln sind, rechtlich gesehen gelten sie jedoch nach wie vor als „Dinge“ die im Besitz einer Person sind. Besitzer ist grundsätzlich der Halter. Aufgrund dieser Rechtslage ist es der logische Rechtsschluss, dass für Schäden, die vom „Eigentum“ des Halters, also seinem Hund, verursacht wurden, auch der „Eigentümer“ zu haften hat. Hier gelangen Sie zum Hundehaftpflicht Test.

Jetzt Vergleich anfordern >

Mein Hund – der tut doch nichts

In der Regel sehen die meisten Hundehalter ihren Vierbeiner als harmlos an .Aber, damit ein Schaden entsteht, muss ein Hund kein „Beißer“ sein. Es reicht oftmals schon, wenn einfach nur die Instinkte mit dem Tier „durchgehen“. Eine einmal aufgenommene Fährte kann schnell dazu führen, dass ein Hund mal auf ein Kommando nicht hört und plötzlich irgendwo mitten auf der Straße ist. So ist ein Unfall schneller passiert, als der Halter reagieren kann.

Die Hundehaftpflichtversicherung – ein Muss

In einigen Bundesländern ist die Hundehaftpflichtversicherung in der Tat eine Pflichtversicherung für Hundehalter. Dazu zählen zum Beispiel Nordrhein-Westfalen, Berlin, Niedersachsen, Brandenburg, Hamburg und Thüringen. Aber auch wenn diese Versicherung nicht in jedem Bundesland Pflicht ist, sollte ein Hundehalter nicht auf den Schutz einer solcher Haftpflichtversicherung verzichten. Denn abgesehen davon, dass auch Urlauber in diesen Bundesländern verpflichtet sind, eine Hundehaftpflichtversicherung nachweisen zu können, wenn sie von der Polizei oder einem Ordnungsamtsmitarbeiter aufgefordert werden, bringt diese Versicherung einen hohen Vermögensschutz. Denn die durch einen Unfall unter Beteiligung mehrerer Fahrzeuge und Personen entstehenden Kosten können schnell in die Millionen gehen.

Die Agila Hundehaftpflichtversicherung – drei Modelle für Individualisten

Die Agila Versicherungsgesellschaft bietet ihren Kunden drei verschiedene Möglichkeiten, das vierbeinige Familienmitglied über eine Haftpflichtversicherung abzusichern. Hier gibt es den normalen Haftpflichtschutz, den Haftpflichtschutz Exklusiv und den Haftpflichtschutz Exklusiv 10. Alles zur Regelung in Deutschland unter https://www.hundehaftpflichttest.de/hundehaftpflicht-deutschland/.

Jetzt Vergleich anfordern >
Der normale Haftpflichtschutz

Im normalen Haftpflichtschutz ist eine Deckungssumme in Höhe von 3.000.000 Euro enthalten. Außerdem ein Auslandsschutz für 12 Monate. Vermögensschäden, die der Hund zu verantworten hat, sind bis zu 250.000 Euro abgesichert. Wichtig ist auch, dass diese Versicherung auch bei Fremdhaltung greift. Das bedeutet, dass die Versicherung auch Eintritt, wenn eine andere Person als der Halter mit dem Hund unterwegs war. Darüber hinaus bietet die Agila dem Versicherten weitere Hilfe, wenn es um Rechtsstreitigkeiten, Regressfragen und Ähnliches geht.

Der Haftpflichtschutz Exklusiv

Im Exklusiv-Tarif gelten die Bedingungen, die auch für den normalen Haftpflichtschutz gültig sind. Allerdings sind hier die Deckungssummen deutlich erhöht. So beträgt die Summe, die von der Versicherung für die Deckung von Personen- oder Sachschäden abgesichert wird, 5.000.000 Euro. Vermögensschäden werden bis zu 500.000 Euro abgedeckt. Außerdem sind hier Mietsachschäden enthalten, die bis zu 50.000 Euro abgedeckt werden.

Der Haftpflichtschutz Exklusiv 10

Auch hier bezieht sich die Veränderung hauptsächlich auf die Deckungssummen. Diese sind im Tarif Haftpflichtschutz Exklusiv 10 noch einmal angehoben worden. Personen- und Sachschäden werden nun bis zu 10.000.000 Euro abgedeckt. Vermögensschäden bis zu 1.000.000 Euro. Entstandene Mietsachschäden bleiben bei einer Deckungssumme von 50.000 Euro. Einen weiteren Zusatz gibt es in diesem Tarif: Hier sind sogar Eigenschäden eines nichtgewerblichen Hüters mitversichert. Eine Direktversicherung ist fast immer günstiger.

Steigende Deckungssummen bei moderater Preissteigerung

Dabei kommen die drei Tarife mit relativ geringen preislichen Unterschieden daher. Die normale Haftpflicht kostet, unabhängig von der Rasse des Tieres, 6,00 Euro monatlich, inklusive Versicherungssteuer. Der Haftpflichtschutz Exklusiv kostet den Versicherten 7,08 Euro monatlich. Und der Haftpflichtschutz Exklusiv 10 ist mit 8,25 Euro monatlich nur unerheblich teurer. In allen drei Tarifmodellen ist eine Eigenbeteiligung in Höhe von 80,00 Euro pro Schaden vorgesehen.

Jetzt Vergleich anfordern >

Kombinationsmöglichkeiten mit weiteren Versicherungen

Die Agila bietet neben günstigen Versicherungstarifen für die Hundehaftpflichtversicherung auch einige interessante Kombinationsmöglichkeiten mit anderen Versicherungen. Hier sind einmal zwei solcher Möglichkeiten:

Kombination mit einem Krankenversicherungsprodukt in 2017 spart viel Geld

Kombiniert man eine Hundehaftpflichtversicherung aus den beiden Haftpflichtschutz Exklusiv-Tarifmodellen mit einem der Krankenversicherungstarife für Hunde, erhält man einen Preisnachlass in Höhe von 24,00 Euro auf den Jahrespreis der Hundehaftpflichtversicherung. Hier erfahren Sie mehr zum Thema.

Kombination mit einer Privathaftpflicht

Für nur 2,25 Euro im Monat kann ein Versicherungsnehmer neben der Hundehaftpflichtversicherung auch eine Privathaftpflichtversicherung abschließen. Auch hier gilt eine Eigenbeteiligung in Höhe von 80,00 Euro. Die Deckungssumme für Personen- und Sachschäden beträgt 3.000.000 Euro. Vermögensschäden sind bis zu 250.000 Euro abgesichert. Auch Schlüsselverlustkosten werden bis zu 500 Euro getragen. Und 12 Monate Auslandsschutz sind inklusive. Auch hier gibt es für einen geringen Aufpreis noch ein Upgrade auf einen Exklusiv-Tarif.

Agila Hundehaftpflichtversicherungen in den Testberichten

Die Agila Hundehaftpflichttarife bieten für kleine monatliche Beiträge einen guten und umfassenden Versicherungsschutz. Darüber hinaus gibt die Agila die Möglichkeit, attraktive Kombinationen zu der Hundehaftpflicht zu buchen. So kann man bei den Kombinationstarifen durchaus eine Menge Geld sparen. Vergleichen lohnt sich also auf jeden Fall. Vor allem, wenn der Hundebesitzer sich des Umstandes bewusst ist, dass eine Hundehaftpflichtversicherung ein absolutes Muss sein sollte. Egal ob sie im eigenen Bundesland eine Pflichtversicherung darstellt oder nicht. Außerdem bietet die Versicherung für ihren Hund auch eine Hundekrankenversicherung sowie eine Hunde-OP-Versicherung. Machen Sie hier den Vergleich! 

Jetzt Vergleich anfordern >
Kontakt zum Unternehmen:

AGILA Haustierversicherung AG
Breite Straße 6-8
30159 Hannover
Telefon 0511 71280-383
Telefax 0511 71280-200
E-Mail info@agila.de

Quellen:
Wir helfen Ihnen aus der Vielzahl an Anbietern, den passenden Tarif zu finden. Im Test erfahren Sie, welche Anbieter im Preis-Leistungs-Vergleich den Testsieg erreicht haben. Darüber hinaus informieren wir Sie regelmäßig über aktuelle Neuigkeiten zum Thema Hundehaftpflicht Test.