Hundehaftpflicht Französische Bulldogge

Jeder Besitzer einer Französischen Bulldogge kann ohne Probleme eine Hundehaftpflicht bekommen. Weil der Hund weitestgehend unauffällig ist, berechnen viele Anbieter einer Hundeversicherung keine Risikoaufschläge. Diese Doggenart hat sehr gute Charaktereigenschaften. Heute gilt diese Rasse eher als Modehund. Vor Rund 200 Jahren wurde er ursprünglich zur Jagd und zu Hundekämpfen benutzt.

Hundehalter sollten unbedingt auf eine Hundehaftpflicht setzen, ansonsten tragen Halter das gesamte finanzielle Risiko. Der Versicherungsvergleich zeigt, dass die Haftpflicht mit unter 5 Euro im Monat nicht teuer sein muss.

Vergleichen Sie hier die besten Tarife der Hundehaftpflichtanbieter

Hundehaftpflicht Französische Bulldogge: Ursprung der Rasse

Hundehaftpflicht Französische Bulldogge

Hundehaftpflicht Französische Bulldogge

Über den Ursprung dieser Rasse ist nicht viel bekannt. Doch laut unterschiedlicher Quellen, wurde die Rasse in Britannien gezüchtet. In den letzten hundert Jahren, wurde die Rasse auch mit dem Terrier und dem Mops gekreuzt. Aus diesem Grund ist der Körperbau auch so klein und gedrungen. Besonders die sogenannten „Fledermausohren“ sind ein sehr gutes Erkennungsmerkmal.

Mehr zur Englischen Bulldogge hier.

Vergleichstest der besten Anbieter

Da sehr viele Anbieter auf dem Markt vorhanden sind, verliert der Verbraucher schnell die Übersicht über die unterschiedlichen Tarife. Erschwerend kommt hinzu, dass die Leistungsniveaus und die Prämien sehr variabel ausfallen. Es lohnt sich die Offerten zu vergleichen. Nur durch eine Gegenüberstellung, können die Vor-und Nachteile erkannt werden. Auch mögliche Ausschlüsse werden so besser dargestellt.

Jetzt Vergleich anfordern >

Auf die Versicherungssumme achten

Besonders bei der Versicherungssumme muss der Versicherte Obacht geben. Denn viele Anbieter halten diese gering, um die Versicherungsprämie interessant zu gestalten. Doch darauf sollte der Versicherungsnehmer nicht eingehen. Denn im Schadensfall ist er in der Regel unterversichert. Alle nicht gedeckten Summen müssen vom Hundehalter alleine getragen werden.

Weitere Informationen zum Thema HUK Hundehaftpflicht und viele weitere Anbieter finden Sie auf diesen Seiten.

Selbstbeteiligung senkt die Prämie

Damit die monatlichen Prämien nicht zu hoch werden, kann mit dem Anbieter eine Selbstbeteiligung vereinbart werden. Ähnlich, wie bei einer Rechtsschutzversicherung, müssen diese gezahlt werden, wenn es zu einem Leistungsfall kommt. Der Hundebesitzer muss sich jedoch auch im Klaren sein, dass diese Eigenanteile auch bei kleinen Schäden fällig sind. Aus diesem Grund kann es sinnvoll sein, einige kleine Ansprüche nicht zu melden und selbst zu bezahlen.

Jetzt Vergleich anfordern >

Kündigung des Haftpflichtschutzes

Nicht nur der Policeninhaber hat das Rechts den Vertrag zu kündigen. Auch das Unternehmen kann das bestehende Vertragsverhältnis auflösen. Werden innerhalb von einem Jahr mehr als drei Schadensfälle gemeldet, wird oft die Police gekündigt. Ist diese rechtskräftig, kann es schwer werden, einen neuen Anbieter zu finden. Denn der neue Versicherer wird nun einen hohen Risikoaufschlag berechnen oder gar die Aufnahme verweigern.

Hundhaftpflicht für Bulldoggen aus Frankreich

Die Französische Bulldogge kommt ursprünglich aus Britanien. Für Hundehalter ist es kein Problem eine Hundehaftpflicht zu bekommen. Er ist nicht auf der Liste der gefährlichen und aggressiven Hunde geführt. Eine Hundeversicherung macht für jeden Hundebesitzer Sinn, da sie bei einem Personen- oder Sachschaden die Haftung übernimmt. Unberechtigte Forderungen Dritter werden gerichtlich von der Hundehaftpflichtversicherung abgewehrt.

Jetzt Vergleich anfordern >