Hundehaftpflicht Fremdhütung

Das Thema Fremdhütung im Rahmen einer Hundehaftpflichtversicherung ist ein ganz wichtiges. Denn nicht nur der Hundehalter selbst sollte versichert sein, sondern auch für Fremdalter sollte der Versicherungsschutz greifen, wenn der Hund einen Schaden herbeigeführt haben sollte. Ein Fremdalter ist laut Definition eine dritte Person, die das Tier betreut, der eigentliche Halter ist hingegen nicht anwesend.

Hundehalter sollten unbedingt auf eine Hundehaftpflicht setzen, ansonsten tragen Halter das gesamte finanzielle Risiko. Der Versicherungsvergleich zeigt, dass die Haftpflicht mit unter 5 Euro im Monat nicht teuer sein muss.

Vergleichen Sie hier die besten Tarife und aktuellen Testsieger.

Risiken der Hundehaftpflicht Fremdhütung

Hundehaftpflicht Fremdhütung

Nicht nur der Hundehalter selbst sollten versichert werden, sondern auch Fremdhalter. Grundsätzlich bieten die meisten Unternehmen einen Versicherungsschutz für andere Hüter an. Das gilt unter anderem auch für die HKD, Uniqa Versicherung als auch die Bavaria Direkt Versicherung. Die Haftpflicht bietet dabei den selben Versicherungsumfang an wie bei der Anwesenheit des eigenen Frauchens oder Herrchens.

Alles was Sie zur Hundehaftpflicht wissen möchten, können Sie hier nachlesen.

Bei gewerblicher Nutzung

Beim privaten Hüten fremder Hunde ergeben sich nur selten Probleme mit der Hundehaftpflichtversicherung. Bei gewerblicher Zucht verhält sich das hingegen schon anders. Denn in einem solchen Fall können Züchter nicht über die Haftpflichtversicherung der Hundebesitzer mitversichert werden, sondern müssen einen eigenen Versicherungsschutz abschließen. Auch hier haben Sie die Möglichkeit Tarif inkl. Gewerblicher Haltung zu vergleichen, wenn der Bedarf bestehen sollte.

Jetzt Vergleich anfordern >

Richtige Deckungssumme

Neben den Leistungen bei Fremdhütung ist die Deckungssumme der Hundeversicherung eines der wichtigsten Merkmale. Denn die gesetzlich vorgeschriebene Höhe von 1 Mio. Euro decken im Ernstfall nur ein Bruchteil ab. Aus diesem Grund sollte das Tier laut Experten mit mindestens drei Millionen Euro versichert werden. Mitversichert sind auch Deck-Schäden. Mehrere versicherte Hunde erhalten in der Regel weitere Rabatte. Wer Kosten einsparen möchte, der kann den Beitrag im Jahr statt im Monat zahlen, um die Verwaltungsgebühren zu mindern.

Mehr zur Deckungssumme können Sie hier nachlesen.

Richtigkeit der Angaben

Nicht immer erhalten Versicherten auch dann Leistungen, wenn der Hund Schäden verursacht haben sollte. Denn zunächst gilt es auch die Aktualität im Vertrag zu prüfen. Hat der Versicherungsnehmer zum Beispiel nicht angegeben, dass das versicherte Tier ein Rottweiler sein sollte, so kann der Versicherungsschutz entsagt werden. Denn trotz Verpflichtung bietet nicht jeder Versicherer einen Schutz für alle Rassen an wie eine gewissenhafte Recherche ergeben hat. Erfahren Sie auf diesem Beitrag näheres zum Thema Selbstbeteiligung im Schadensfall, sehr gut bewertete Anbieter & Kosten.

Hundhaftpflicht bei Fremdhütungen

Auch beim Thema Fremdhütung sollte der Versicherungsschutz garantiert greifen. Ansonsten erhalten Versicherte keinen Schutz, wenn der Hund einen Schaden verursacht haben sollte. Gewerbliche Hundehalter können nur bei sehr wenigen Anbietern eine Hundehaftpflicht abschließen. Dazu weitere Informationen auch auf dieser Seite.

Jetzt Vergleich anfordern >