Hundehaftpflicht Golden Retriever

In fast jedem amerikanischen Hundefilm ist ein Golden Retriever anzufinden. Es ist daher auch nicht verwunderlich, dass dieser in Amerika, England und vor allem in Deutschland sehr beliebt ist. Er gilt als sehr intelligent, familienfreundlich und anschmiegsam. Doch auf Grund des Jagdtriebes kann es in Gewässernähe auch mal Problemen kommen. Damit die Halter im Schadensfall ausreichend abgesichert sind, sollten sie über eine entsprechende Hundehaftpflicht nachdenken. Denn diese Hundeversicherung übernimmt im Leistungsfall die Haftung und schont somit das Vermögen der Familie.

Hundehalter sollten unbedingt auf eine Hundehaftpflicht setzen, ansonsten tragen Halter das gesamte finanzielle Risiko. Der Versicherungsvergleich zeigt, dass die Haftpflicht mit unter 5 Euro im Monat nicht teuer sein muss.

Vergleichen Sie hier die besten Tarife der Hundehaftpflichtanbieter

Hundehaftpflicht Golden Retriever: Ursprung

Hundehaftpflicht Golden Retriever

Hundehaftpflicht Golden Retriever

Der Golden Retriever stammt ursprünglich aus England. Durch entsprechende Züchtungen, wurde ein stabiler Jagdhund kreiert, der kein Problem mit Nässe und Kälte hat. Ebenfalls ist es für den Jäger von großen Nutzen, dass diese Rasse einen spielerischen Drang zum Apportieren hat. Besonders bei der Entenjagd ist das von Vorteil, da so das erlegte Geflügel vom Hund aus dem Wasser ans Land gebracht wird. Mehr zur Hundehaftpflicht, in welchen Bundesländer sie Gesetz ist und die besten Angebote hier. 

Jetzt Vergleich anfordern >

Probleme bekannt

Auch wenn das Gemüt des Hundes als sehr liebenswürdig gilt, können dennoch einigen Probleme aufkommen. Ärzte haben herausgefunden, dass bei dieser Rasse aggressives Verhalten über die Gene weitergegeben werden kann. Das führt häufig dazu, dass Anbieter einer Hundehaftpflicht hier höhere Beiträge verlangen. Als gefährlicher Hund ist der Retriever nicht gelistet, da er in der Vergangenheit nicht auffällig genug geworden ist.

Weitere Hunderassen über die unsere Redaktion berichtet:

Auf Versicherungssumme und Unterversicherung achten

Falls irgendwann doch ein Schaden vom Hund verursacht wird, haftet die Versicherung für den Schaden. Es spielt hierbei keine Rolle, ob es sich um einen Personen- oder Sachschaden handelt. Doch vor dem Abschluss der Police muss auf die Höhe der Deckungssumme geachtet werden. Ist sie zu gering besteht die Gefahr einer Unterversicherung. In diesen Fall muss der Halter die Differenz des Schadens aus eigenen Mitteln begleichen. Weitere Informationen auch zu anderen Hunderassen auf diesen Seiten. 

Preis nicht wichtigstes Kriterium

Der Preis einer Versicherung sollte nicht das wichtigste Suchkriterium sein. Denn es können hier keine Rückschlüsse über das Leistungsniveau gefolgert werden. Die teuerste Police muss nicht automatisch auch die Beste sein. Daher sollte jeder Interessierte die Angebote der Versicherungen genau untersuchen. Durch die Gegenüberstellung der Tarife, erkennt der Verbraucher die tatsächlichen Vor-und Nachteile des Vertrages.

Jetzt Vergleich anfordern >

Pflicht zur Versicherung im Bereich Hundehaftpflicht Golden Retriever

Nicht im jeden Bundesland besteht eine Pflicht zur Hundehalterversicherung. Doch es ist nur noch ein Frage der Zeit, bis diese in der BRD eingeführt wird. Bevor der Besitzer in den Urlaub fährt, sollte vom ihm geprüft werden, ob eine Pflicht zu Versicherung besteht. Kommt es in Frankreich oder in der Schweiz zu einer Kontrolle, muss die Police nachgewiesen werden. Besteht die Versicherung nicht, kann die Einreise in das Land verweigert werden. Zusätzlich muss der Halter mit einer empfindlichen Geldstrafen rechnen.

Hundekrankenversicherung

Wie alle Rassehunde, weist der Golden Retriever spezifische Krankheiten auf. Der Weg zum Tierarzt ist oft nicht nur beschwerlich sondern auch teuer. Inzwischen können auch Hunde eine Krankenversicherung erhalten. Der Anbieter übernimmt hier die Kosten der Behandlung. Selbst Operationen können von der Police übernommen werden. Hat der Hund jedoch ein bestimmtes Alter erreicht, muss der Besitzer einen steigenden Eigenanteil pro Jahr leisten. Ähnlich ist das auch bei der OP-Versicherung. Mehr zur Hundekrankenversicherung und OP Versicherung können Sie hier nachlesen.

Hundehaftpflichtversicherungen für Goldener Retriever

Der Golden Retriever hat ein sehr liebes Gemüt. Daher eignet er sich nicht als Wachhund. Wie der Beagle freut sich auch diese Rasse über jeden Besucher. Es sollte aber generell kein Problem sein diesen Hund entsprechend abzusichern. Denn er ist nicht als gefährlicher Hund gelistet. Durch eine Selbstbeteiligung kann der Versicherte viel Geld mit der Hundeversicherung sparen. Dieser Selbstbehalt muss mit jeden Schadensfall geleistet werden. Unberechtigte Forderungen Dritter werden,wenn nötig, auch vom Versicherer gerichtlich abgewehrt.

Jetzt Vergleich anfordern >
Wir helfen Ihnen aus der Vielzahl an Anbietern, den passenden Tarif zu finden. Im Test erfahren Sie, welche Anbieter im Preis-Leistungs-Vergleich den Testsieg erreicht haben. Darüber hinaus informieren wir Sie regelmäßig über aktuelle Neuigkeiten zum Thema Hundehaftpflicht Test.

Die Kommentare wurden geschlossen.