Hundehaftpflicht Pitbull

Da Schäden jederzeit entstehen können, ist eine Hundehaftpflicht für alle Hunde unabhängig von ihrer Rasse zu empfehlen. Mit einer solchen Versicherung sind Sie vor dem finanziellen Risiko geschützt. Da ein Pitbull aufgrund seiner starken Beißkraft und des massigen Körperbaus als Kampfhund bezeichnet wird, müssen Sie genau nachschauen, welche Versicherung sogenannte Listenhunde aufnimmt. Denn nicht alle Hundehaftpflicht-Versicherungen möchten Kampfhunde wie den Pitbull aufnehmen beziehungsweise versichern.

Profitieren Sie von den günstigen Online-Konditionen und erhalten eine bedarfsgerechte Absicherung, die individuell auf Ihre Bedürfnisse und die Ihres Hundes zugeschnitten ist. Dabei stehen auch die aktuellen Seriensieger wie die HanseMerkur im Angebot.

Pitbull Hundehaftpflicht in einigen Bundesländern vorgeschrieben

Einige Bundesländer haben auf Unfälle, in denen Kampfhunde wie Pitbull verwickelt waren, mit Landesverordnungen reagiert. Allerdings sind diese Verordnungen nicht bundeseinheitlich. So definiert jedes Bundesland bestimmte Kampfhunderassen und schreibt verschiedene Auflagen für die Halter aus. Neben einem Wesenstest für gefährlich eingestufte Rassen wird auch eine Hundehaftpflicht-Versicherung in vielen Bundesländern vorgeschrieben. Zu den gefährlichen Rassen werden demnach auch Pitbull Terrier gezählt.

Unsere Partner vergleichen

Was durch eine Pitbull Hundehaftpflicht abgedeckt wird

Zwar unterscheiden sich die verschiedenen Hundhaftpflicht-Versicherungen in Bezug auf die Versicherungssumme und die Selbstbeteilgung, doch alle Versicherungen kommen für Personenschäden, Sachschäden und Vermögensschäden auf. Das bedeutet, dass alle Pitbull Haftpflichtversicherungen für Schäden aufkommen, die der versicherte Pitbull Dritten verursacht. Was die Versicherungssumme beziehungsweise die Deckungssumme betrifft, so hat die Stiftung Warentest eine Untergrenze von 5 Millionen Euro angesetzt.

Ob eine Pitbull Hundehaftpflicht sinnvoll ist

Eine Pitbull Haftpflicht ist auf jeden Fall sinnvoll und ratsam, auch wenn Sie in einem der Länder ansässig sind, in denen keine Versicherung für Kampfhunde vorgeschrieben ist. Denn dadurch werden Sie vor dem finanziellen Risiko geschützt, insofern der Hund jemanden einen Schaden zufügt. Außerdem werden Kampfhunde wie der Pitbull Terrier sehr oft von der Gesellschaft viel kritischer beurteilt als andere Hunderassen. Warum es sich in jedem Fall lohnt eine Haftpflicht für den Hund abzuschließen.

Vergleichsrechner nutzen, um eine Hundehaftpflicht für Ihren Pitbull zu finden

Bei vielen Hundehaftpflicht-Versicherungen können Sie Ihren Listenhund beziehungsweise Ihren Pitbull Terrier nicht in den gängigen Tarifen versichern. Daher können Sie auf die Hilfe der Vergleichsrechner zurückgreifen, um eine geeignete Versicherung ausfindig zu machen. Hier haben Sie die Möglichkeit, die Hunderasse einzugeben und erhalten sofort nur diejenigen Tarife, die für Ihren Pitbull gelten. Somit sparen Sie viel Zeit bei der Suche und finden schnell eine Hundehaftpflicht die Ihnen zusagt.

Fazit Hundehaftpflicht Pitbull

In einigen Bundesländern ist die Haftpflicht für Hundehalter vorgeschrieben, während die Versicherungspflcht in anderen Bundesländern nur für gefährlich eingestufte Hunderassen wie den Pitbull gilt. Da Sie mit einer Hundehaftpflicht vor finanziellen Folgen geschützt werden, aber auch das bürgerliche Gesetzbuch die Haftung des Tierhalters bei Schäden vorschreibt, sollten Sie über eine Hundehaftpficht nachdenken, auch wenn Sie nicht in einem der Bundesländer leben, in dem die Hundhaftpflicht Pflicht ist.

Unsere Partner vergleichen