Hundeversicherung Drückjagd

Eine Hundeversicherung für Drückjagd ist nicht nur optimal für Veranstalter, sondern auch für Teilnehmer, die mit ihrem Hund an einer Drückjagd teilnehmen. Mit einer kurzfristigen Hundeversicherung für Drückjagd versichern Sie Ihren Hund oder die teilnehmenden Hunde gegen Tierarztkosten, Nottötung, Verschwinden oder sogar gegen Tod infolge der vertraglich vereinbarten Jagdveranstaltung.

Profitieren Sie von den günstigen Online-Konditionen und erhalten eine bedarfsgerechte Absicherung, die individuell auf Ihre Bedürfnisse und die Ihres Hundes zugeschnitten ist. Dabei stehen auch die aktuellen Seriensieger wie die HanseMerkur im Angebot.

Vorteile einer Hundeversicherung für Drückjagd

Eine Drückjagdversicherung sorgt für einen kurzfristigen Versicherungsschutz Ihrer Hunde für die Dauer der Drückjagd. Versicherbar sind hierbei alle wählbaren Jagden bzw. alle Drückjagden. Mit dieser Versicherung sind Ihre Hunde auch auf dem Hin- und Rücktransport zur Jagd abgesichert.

BJagdG laut http://www.gesetze-im-internet.de/bjagdg/BJNR007800952.html

„Ausfertigungsdatum: 29.11.1952

Vollzitat:

„Bundesjagdgesetz in der Fassung der Bekanntmachung vom 29. September 1976 (BGBl. I S. 2849), das zuletzt durch Artikel 2 des Gesetzes vom 14. November 2018 (BGBl. I S. 1850) geändert worden ist“

Stand: Neugefasst durch Bek. v. 29.9.1976 I 2849;
zuletzt geändert durch Art. 2 G v. 14.11.2018 I 1850
Änderung durch Art. 3 Nr. 1 G v. 8.9.2017 I 3370 war nicht ausführbar, da zu diesem Zeitpunkt keine amtliche Inhaltsübersicht existierte

Näheres zur Standangabe finden Sie im Menü unter Hinweise
Fußnote
(+++ Textnachweis ab: 1.4.1977 +++)
(+++ Maßgabe aufgrund des EinigVtr Anlage I Kap. VI Sachgeb. F Abschn. III
Nr. 1 nicht mehr anzuwenden gem. Art. 109 Nr. 2 Buchst. c
G v. 8.12.2010 I 1864 +++)

I. Abschnitt
Das Jagdrecht
Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis
§ 1 Inhalt des Jagdrechts
(1) Das Jagdrecht ist die ausschließliche Befugnis, auf einem bestimmten Gebiet wildlebende Tiere, die dem Jagdrecht unterliegen, (Wild) zu hegen, auf sie die Jagd auszuüben und sie sich anzueignen. Mit dem Jagdrecht ist die Pflicht zur Hege verbunden.
(2) Die Hege hat zum Ziel die Erhaltung eines den landschaftlichen und landeskulturellen Verhältnissen angepaßten artenreichen und gesunden Wildbestandes sowie die Pflege und Sicherung seiner Lebensgrundlagen; auf Grund anderer Vorschriften bestehende gleichartige Verpflichtungen bleiben unberührt. Die Hege muß so durchgeführt werden, daß Beeinträchtigungen einer ordnungsgemäßen land-, forst- und fischereiwirtschaftlichen Nutzung, insbesondere Wildschäden, möglichst vermieden werden.
(3) Bei der Ausübung der Jagd sind die allgemein anerkannten Grundsätze deutscher Weidgerechtigkeit zu beachten.
(4) Die Jagdausübung erstreckt sich auf das Aufsuchen, Nachstellen, Erlegen und Fangen von Wild.
(5) Das Recht zur Aneignung von Wild umfaßt auch die ausschließliche Befugnis, krankes oder verendetes Wild, Fallwild und Abwurfstangen sowie die Eier von Federwild sich anzueignen.
(6) Das Jagdrecht unterliegt den Beschränkungen dieses Gesetzes und der in seinem Rahmen ergangenen landesrechtlichen Vorschriften.
Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis
§ 2 Tierarten
(1) Tierarten, die dem Jagdrecht unterliegen, sind:
1.
Haarwild:
Wisent (Bison bonasus L.),
Elchwild (Alces alces L.),
Rotwild (Cervus elaphus L.),
Damwild (Dama dama L.),
Sikawild (Cervus nippon TEMMINCK),
Rehwild (Capreolus capreolus L.),
Gamswild (Rupicapra rupicapra L.),
Steinwild (Capra ibex L.),
Muffelwild (Ovis ammon musimon PALLAS),
Schwarzwild (Sus scrofa L.),
Feldhase (Lepus europaeus PALLAS),
Schneehase (Lepus timidus L.),
Wildkaninchen (Oryctolagus cuniculus L.),
Murmeltier (Marmota marmota L.),
Wildkatze (Felis silvestris SCHREBER),
Luchs (Lynx lynx L.),
Fuchs (Vulpes vulpes L.),
Steinmarder (Martes foina ERXLEBEN),
Baummarder (Martes martes L.),
Iltis (Mustela putorius L.),
Hermelin (Mustela erminea L.),
Mauswiesel (Mustela nivalis L.),
Dachs (Meles meles L.),
Fischotter (Lutra lutra L.),
Seehund (Phoca vitulina L.);
2.
Federwild:
Rebhuhn (Perdix perdix L.),
Fasan (Phasianus colchicus L.),
Wachtel (Coturnix coturnix L.),
Auerwild (Tetrao urogallus L.),
Birkwild (Lyrurus tetrix L.),
Rackelwild (Lyrus tetrix x Tetrao urogallus),
Haselwild (Tetrastes bonasia L.),
Alpenschneehuhn (Lagopus mutus MONTIN),
Wildtruthuhn (Meleagris gallopavo L.),
Wildtauben (Columbidae),
Höckerschwan (Cygnus olor GMEL.),
Wildgänse (Gattungen Anser BRISSON und Branta SCOPOLI),
Wildenten (Anatinae),
Säger (Gattung Mergus L.),
Waldschnepfe (Scolopax rusticola L.),
Bläßhuhn (Fulica atra L.),
Möwen (Laridae),
Haubentaucher (Podiceps cristatus L.),
Großtrappe (Otis tarda L.),
Graureiher (Ardea cinerea L.),
Greife (Accipitridae),
Falken (Falconidae),
Kolkrabe (Corvus corax L.).
(2) Die Länder können weitere Tierarten bestimmen, die dem Jagdrecht unterliegen.
(3) Zum Schalenwild gehören Wisente, Elch-, Rot-, Dam-, Sika-, Reh-, Gams-, Stein-, Muffel- und Schwarzwild.
(4) Zum Hochwild gehören Schalenwild außer Rehwild, ferner Auerwild, Steinadler und Seeadler. Alles übrige Wild gehört zum Niederwild.“

Regelungen in Mecklenburg-Vorpommern. 

Unsere Partner vergleichen

Wer eine Hundeversicherung für Drückjagden abschließen kann laut Jagdhaftpflicht-vergleichen.de

Die Versicherung von Drückjagden, Drückjagdhunde-Unfallversicherung und Bewegungsjagden können nur jene Personen abschließen, die ihre Jagdhaftpflicht Versicherung bei der Gothaer Versicherung haben oder Mitglieder in einem der folgenden Landesjagdverbänden sind:

  • Schleswig-Holstein
    Mecklenburg-Vorpommern
    Hamburg
    Brandenburg
    Berlin
    Niedersachsen
    Nordrhein-Westfalen
    Sachsen
    Hessen
    Thüringen
    Rheinland-Pfalz
    Baden-Württemberg
    Bayern

Deutsche-jagd-finanz.de: Hundeversicherung für Drückjagd kann jede Person abschließen

Geht es nach Deutsche-jagd-finanz.de, so kann die Versicherung für Drückjagd jede Firma wie zum Beispiel ein Forstbetrieb oder jede natürliche Person abschließen. Hierzu brauchen Sie weder Mitglied in einem Jagdverband sein, noch Ihre Jagdhaftpflichtversicherung bei einem vorgeschriebenem Versicherer haben.

Was im Tarif Profi Tagesjagdversicherung versichert ist

Jagdherren schließen vor allen Dingen bei herbst- und winterlichen Drückjagden und für den jeweiligen Jagdtag eine Tagesversicherung bei Jagdhundeunfällen ab. Sehr oft kommt es vor, dass die teilnehmenden Hunde von ihrem Führer nicht versichert sind und im Schadenfall mit Unannehmlichkeiten konfrontiert sind. Denn mit einer Hundeversicherung für die Drückjagd sind vielerlei Dinge versichert. Hier ein Überblick:

  1. Tierarztkosten
    Tod und Nottötung
    Abhandenkommen
    Aujeszkysche Krankheit – Pseudowut
    Schäden durch den Wolf, uvm.
GS-Jagdversichrungen.de empfiehlt 2 gute Hundeversicherungen für die Drückjagd

Eine Hundeversicherung für die Drückjagd wird durch den Veranstalter oder eine Gruppe von Hundeführern für den Tag der Drückjagd abgeschlossen. In diesem Sinne empfiehlt GS-Jagdversicherungen.de zwei Versicherer:

  • Gothaer Allgemeine Versicherung AG
    Münchener & Magdeburger Agrarversicherung AG

Was der Versicherungsschutz umfasst gemäß Deutsches-Jagdportal.de (4, 2018)

In Anlehnung an Deutsches-Jagdportal.de kommt es oft zu Unfällen mit Jagdhunden. In Niedersachsen gibt es jedoch eine Versicherung, die diese abdecken soll. Mit Beginn des Jagdjahres 2018/2019 sind Unfälle brauchbarer Jagdhunde aller Mitglieder der Landesjägerschaft Niedersachsen auf Drückjagden durch den neuen Vertrag versichert. Der Versicherungsschutz erstreckt sich auf jagdlich brauchbare Jagdhunde bis zum vollendeten zwölften Lebensjahr. Der Versicherungsschutz umfasst somit nur Unfallereignisse in Niedersachsen und in den angrenzenden Bundesländern. Mehr zur Hunde OP Versicherung.

DtGV untersucht die besten BU Versicherungen

Anbieter Score
1. Alte Leipziger 87,4%
1,8 | Gut
2. Dialog 83,8%
2,1 | Gut
3. Allianz 82,5%
2,2 | Gut
4. Zurich 81,9%
2,2 | Gut
5. Axa 81,8%
2,2 | Gut
6. Gothaer 81,6%
2,2 | Gut
7. Nürnberger 77,9%
2,5 | Gut
8. Swiss Life 77,5%
2,5 | Gut
9. Volkswohl Bund 76,8%
2,5 | Befriedigend
10.Württembergische 74,5%
2,7 | Befriedigend
11. HDI 73,0%
2,8 | Befriedigend
12. Ergo 69,0%
3,1 | Befriedigend
13. WWK 67,4%
3,2 | Befriedigend

Unsere Partner vergleichen