Tierversicherung Test 2017

Nicht nur für uns Menschen, sondern auch für Tiere ist eine Versicherung sehr sinnvoll. Eine Tierversicherung gibt es für Hunde, Katzen, Pferde und weitere Tiere. Zu den Tierversicherungen zählen unter anderem die Tierkrankenversicherung, Hundekrankenversicherung, Hundehaftpflicht, Pferdehaftplicht und noch weitere. Für die Tierversicherungen gibt es auch einige Testsieger, die einen sehr guten Rund-um-Schutz für viele verschiedene Tiere bieten. Die Helvita, Agila und Uelzener bieten beispielsweise Versicherungen für Tiere an.

Hundehalter sollten unbedingt auf eine Hundehaftpflicht setzen, ansonsten tragen Halter das gesamte finanzielle Risiko. Der Versicherungsvergleich zeigt, dass die Haftpflicht mit unter 5 Euro im Monat nicht teuer sein muss.

Vergleichen Sie hier die besten Tarife der Hundehaftpflichtanbieter

Der richtige Schutz bei Krankheit und Verletzungen

Tierversicherung Test 2017

Tierversicherung Test 2017

Tierhalter müssen immer wieder mit Erkrankungen und Verletzungen der geliebten Vierbeiner rechnen. Haben Hunde, Katzen, Pferde und Co. etwas, dann ist der Gang zum Tierarzt unerlässlich. Doch eine Behandlung beim Tierarzt oder in Tierkliniken kann aber auch ganz schön teuer werden. Nicht selten kommt es vor, dass Tierhalter auf eine wichtige OP vom Tier verzichten müssen, weil sie es sich ganz einfach nicht leisten können. Dank der richtigen Tierkrankenversicherung ist das aber kein Problem, dem Tier die optimale Behandlung bieten zu können.

Die Leistungen vor Abschluss der Tierversicherung vergleichen

Interessieren Sie sich für die Tierversicherungen, dann sollten Sie unbedingt genauer hinschauen. Manchmal lassen die eingeschlossenen Leistungen zu wünschen übrig. Doch mit dem richtigen Vergleich und dem Abwägen der Risiken finden Sie schnell Ihre passende Versicherung. Manchmal ist es so, dass die Höchstleistung auf eine bestimmte Summe begrenzt ist. Außerdem ist es möglich, dass die Versicherung ab einem bestimmten Alter ausläuft oder ganz einfach keine Leistungen mehr übernimmt.

Operationen für Tiere einzeln absichern

Operationen werden meistens in herkömmlichen Tierversicherungen abgesichert. Doch es ist auch möglich, diesen Baustein einzeln zu erhalten. Wer sich beispielsweise nur vor hohen OP-Kosten schützen möchte, der ist mit einer Operationskostenversicherung gut beraten. Das ist natürlich günstiger, als eine Tierkrankenvollversicherung abzuschließen. Solch eine günstige Alternative gibt es natürlich auch für verschiedene Tiere. Wem sein Tier besonders wichtig ist, der sollte auf jedem Fall über die Absicherung nachdenken.

Tierhalter von Rassetieren an Tierversicherungen interessiert

Es ist besonders aufgefallen, dass gerade Tierhalter von Rassekatzen, Rassehunden und Pferden eine Krankenversicherung für ihre Tiere abschließen. Sie wollen den besten Schutz und sich vor möglichen hohen Kosten im Fall der Fälle absichern. Doch auch eine gute Absicherung für die Tiere kann je nach Leistungen schnell ins Geld gehen. Wer ein besonders anfälliges Tier hat, sollte aber eine Absicherung in Erwägung ziehen. Kommt es nämlich zur OP oder zu ständigen Arztgängen, dann sprengt das doch schnell den finanziellen Rahmen.

Die möglichen Hundeversicherungen

Es gibt so viele verschiedene Versicherungen, auch für unsere lieben Vierbeiner. Daher haben wir hier eine kleine Aufstellung erzeugt, damit Sie einen Überblick über die möglichen Absicherungen erhalten. Zu den Hundeversicherungen gehören Hundehaftpflicht, Hundehaftpflicht für Hundehalter ab 40, Hundekrankenversicherungen, OP-Krankenversicherungen, Unfall Krankenversicherung, Jagdhund-Versicherung und Arbeitshund-Versicherung. Natürlich gibt es auch verschiedene Kombinationsmodelle, die Sie abschließen können.

Die Details der Versicherungsarten für den Hund

Was eine Hundehaftpflichtversicherung beinhaltet, ist sicherlich jedem Tierhalter klar. Sie ist eine der wichtigsten Tierhalter-Versicherungen. Wir stecken leider nicht in den Köpfen der Tiere und von daher kann es sehr schnell gehen, dass ein Hund ohne Grund plötzlich auf die Straße rennt und einen Unfall verursacht. Schlimmer ist es noch, wenn Personen durch den Unfall zu Schaden kommen oder der Hund eine Person beißt. Die Hundehaftpflichtversicherung springt in dem Fall ein und bezahlt Sachschäden, Personen- und Vermögensschäden bis zur vereinbarten Höhe.

Leistungen einer guten Hundekrankenvollversicherung

Wer sich für eine Hundekrankenvollversicherung entscheidet, der sollte nicht den billigsten Tarif nehmen. Es sollten schon die wichtigsten Leistungen inbegriffen sein. Unter anderem ist es wichtig, dass ambulante und stationäre Heilbehandlungen zu 100 Prozent übernommen werden. Außerdem sollte eine freie Tierarztwahl gegeben sein, damit Sie auch zu dem Tierarzt Ihres Vertrauens gehen können. Kosten für Medikamente und OPs sollten selbstverständlich zumindest bis zu einer annehmbaren Höhe übernommen werden.

Gute Zusatzleistungen der Vollversicherung

Das waren natürlich nur die grundlegenden Dinge, die zu Versicherungsumfang gehören sollten. Einige Versicherer bieten zusätzlich eine Kostenübernahme für eine professionelle Gebissreinigung pro Jahr an, eine Übernahme der Microchip-Kosten und von homöopathischen Heilmethoden oder Akupunkturen an. Für einige Hundebesitzer ist eine Kastration wichtig. Von einigen Anbietern, wie Helvetia mit dem Tarif Petcare Komfort, gibt es einen Zuschuss zu diesem Eingriff.

Die OP-Krankenversicherung im Detail

In der OP-Krankenversicherung für Hunde gibt es verschiedene Tarife mit unterschiedlichen Erstattungssätzen. Empfehlenswert ist es, sich für mindestens den 2-fachen Schutz zu entscheiden. Kommt es nämlich zu einer Not-OP oder schwierigen Eingriffen, so kann es schnell teurer werden. Bei der Auswahl des Tarifes sollte darauf geachtet werden, ob eine Leistungshöchstsumme pro Jahr angegeben ist. Wer die monatlichen Kosten etwas senken möchte, der kann sich auch für ein Modell mit Selbstbeteiligung entscheiden.

Durch Kombinationen Geld sparen- auch bei der Helvetia, der Agila und der Uelzener

Besonders attraktiv sind die kombinierten Tarife. Hier können die verschiedensten Versicherungstarife kombiniert werden. Dank der Kombi-Möglichkeit haben Sie alle wichtigen Leistungen in einer Police. Unter anderem können Sie Hundehaftpflichtversicherung, OP-Krankenversicherung, Unfallversicherung und Hundehalterrechtsschutz auswählen. Auch hier gibt es die Möglichkeit, sich für einen Tarif mit oder ohne Selbstbeteiligung zu entscheiden. Die Selbstbeteiligung liegt im Normalfall bei 150 Euro.

Ein guter Schutz für den verunfallten Hund

Einigen Leuten ist die Vollversicherung ganz einfach zu kostspielig. Eine gute Alternative ist die Unfallkrankenversicherung. Bei dieser Police werden unfallbedingte Heilbehandlungen bis zu der angegebenen Höchstgrenze pro Jahr übernommen. Hierzu zählen dann auch OPs, die von dem Unfall herrühren. Ebenfalls werden stationäre und ambulante Heilbehandlungen teilweise übernommen. Hundehalter haben also die Qual der Wahl und müssen sich entscheiden.

Jagd- und Arbeitshunde absichern

Natürlich müssen auch Jagd- und Arbeitshunde ordentlich abgesichert werden. Hierfür gibt es auch spezielle Absicherungen. Unter anderem sind das die Jagdhaftpflicht sowie die Hundekrankenvollversicherung. Für Arbeitshunde kann auch eine OP-Krankenversicherung für Arbeitshunde abgeschlossen werden. Natürlich muss auch hier auf die verschiedenen angebotenen Leistungen und Kostenübernahmen geachtet werden. Manchmal ist es gar nicht so einfach, sich für die passende Absicherung zu entscheiden. Aktuelle Nachrichten auch unter https://www.hundehaftpflichttest.de/news/page/5/.

Absicherung mehrerer Hunde

Diejenigen Tierbesitzer, die gleich mehrere Tiere haben, brauchen keine Angst vor Kostenexplosionen zu haben. Einige Anbieter gewähren einen vorzeigbaren Rabatt, wenn mehrere Tiere versichert werden sollen. Das bringt doch eine gute Kostenersparnis und wird Ihnen bei der Auswahl der für Sie passenden Versicherung helfen. Im Endeffekt ist es wichtig, für jedes Tier eine ordentliche Absicherung gewähren zu können. Ein Vergleich sollte unbedingt durchgeführt werden, um eine optimale Versicherung zu finden.

Die Versicherungen für die Katzen

Es gibt auch einige Katzenbesitzer, die über eine Katzenversicherung nachdenken. Im Bereich der Katzen gibt es die Katzenkrankenversicherung sowie die OP-Krankenversicherung. Auch hier sollte es eine freie Tierarztwahl geben. Für ambulante und stationäre Heilbehandlungen und Operationen sollte ein Großteil der anfallenden Kosten übernommen werden. Unter anderem können aber auch homöopathische Behandlungen und Akupunkturen abgesichert werden. Schauen Sie sich die verschiedenen Tarife an und entscheiden, welcher es werden soll.

Die Tierversicherungen für Pferde

Für Pferde ist der Versicherungsbereich etwas größer gesteckt. Es gibt eine Pferdehaftpflicht, Ponyhaftpflicht, Kombi-Tarife, OP-Krankenversicherungen, Pferdekrankenversicherung, Unfallversicherung für alle Reiter und Pferdelebensversicherung. Wie auch bei den Hunden ist die Haftpflichtversicherung für Pferde besonders wichtig. Durch sie werden viele Kosten übernommen, wenn das Pferd einen Schaden an Sachen, Personen und Vermögen erzeugt hat. Die Höchstversicherungssummen variieren.

Die umfangreiche Unfallversicherung für Reiter

In einer guten Unfallversicherung ist es so geregelt, dass alle Reiter abgesichert sind. Es ist ja bekanntlich doch so, dass mehrere Personen sich um ein Pferd kümmern. Mit der Unfallversicherung werden Reiter bei Vollinvalidität, im Todesfall und hinsichtlich Bergungskosten abgesichert. Es kann sogar ein Unfallkrankenhaustagegeld vereinbart werden. Leistungen werden sowohl bei Reitunfällen als auch bei der Pflege und Fütterung der Pferde an den Verunfallten gezahlt. Sehr gute Leistungen bietet den Versicherten auch die Signal Iduna Hundehalterhaftpflicht an.

Die Pferdekrankenversicherung und OP-Krankenversicherung

Bei der Pferdekrankenversicherung ist darauf zu achten, welche Altersgrenze es für die Absicherung der Pferde gibt. Einige Versicherer bieten ab einem bestimmten Alter keine Versicherung mehr an. Dann würde noch eine OP-Krankenversicherung infrage kommen. Denn bei dieser Versicherungsart sind die Altersgrenzen etwas anders gesteckt. Schauen Sie sich die Bedingungen aber genau an. Es gibt auch Versicherungen, die einige Krankheiten und Operationen ausschließen.

Pferdelebensversicherung interessant und wichtig

Pferde haben bekanntlich ihren Wert. Einige sind besonders teuer. Von daher bietet sich eine Lebensversicherung für Pferde an. Durch sie sichern Sie sich beim Todesfall den Wert des Tieres. Sowohl im Falle des normalen Todes als auch bei einer Nottötung sollte die abgesicherte Summe bezahlt werden. Wenn Sie sich für einen top Tarif entscheiden, dann ist sogar die dauernde Unbrauchbarkeit abgesichert. Zusätzlich kann es zu einer Entschädigung in bestimmten Fällen, wie Brand- und Blitzschäden, kommen.

Krankenversicherung für Kleintiere

Nicht nur der Hund, die Katze oder das Pferd wächst uns ins Herz. Auch andere Kleintiere wie Meerschweinchen, Kaninchen, Hamster und Chinchillas werden von den Tierhaltern geliebt und auch ihnen soll ein gewisser Schutz geboten werden. Daher gibt es auch für die Kleintiere eine gute Absicherung bei Krankheit. Wer sich gegen hohe OP-Kosten absichern möchte, der findet auch eine passende OP-Krankenversicherung. Sie können dank der Versicherung die hohen ambulanten und stationären Kosten einsparen. Ob ja oder nein zur Hundehaftpflicht erfahren Sie auch auf diesem Beitrag.

Die Absicherung für viele andere Tiere

Menschen kommen immer wieder auf neue Geschmäcker und legen sich verschiedene Tiere zu. Von daher gibt es für viele andere Tierarten eine Tierhalterhaftpflichtversicherung, um sich vor möglichen Ansprüchen aus Schäden zu schützen. Weitere Tierarten, für die eine Haftpflichtversicherung abgeschlossen werden kann, können Weidetiere, Esel, Schweine, Dromeda, Lamas, Zebras, Kamel, Alpaka und Strauß sein.

Fazit zu den Tierversicherungen Tests 2017

Die Tierkrankenversicherung, Haftpflicht und OP-Versicherung für Hunde, Katzen, Pferde und Co. sind sehr wichtig und für viele Tierhalter unerlässlich. Schließlich soll es den Tieren immer gut gehen. Dank der Tierversicherung werden Sie finanziell entlastet, wenn das Tier krank wird, operiert werden muss oder jemanden Schaden zugefügt hat. Hundekrankenversicherung, Katzenkrankenversicherung, Pferdekrankenversicherung, alles gibt es und kann von Ihnen abgeschlossen werden. Ein Kosten- und Leistungsvergleich sollte aber vorher durchgeführt werden.

Jetzt Vergleich anfordern >
Wir helfen Ihnen aus der Vielzahl an Anbietern, den passenden Tarif zu finden. Im Test erfahren Sie, welche Anbieter im Preis-Leistungs-Vergleich den Testsieg erreicht haben. Darüber hinaus informieren wir Sie regelmäßig über aktuelle Neuigkeiten zum Thema Hundehaftpflicht Test.